Meine neue Lieblingssuppe

Hallo zusammen,

Wegen gesundheitlichem Kack-Foo bin ich gerade dabei meine Ernährung umzustellen. Weniger Fett, hochwertige Eiweisse, viel Gemüse. In diesem Rahmen habe ich heute meine neue Lieblingssuppe gekocht und will euch das Rezept nicht vorenthalten.

Für 4 Personen:

  • 2     Bio-Hühner-Keulen
  • 2     große Karotten
  • 1/2 Bund Lauchzwiebeln
  • 2     Dosen Tomaten-Pulpa
  • 250 gr. Kichererbsen
  • 2 Tl. Salz
  • 1/2 Tl. Pfeffer
  • 1/2 Tl. Cumin (Kreuzkümmel)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Zweige frische Minze
  • 2 Esslöffel scharfes Tomatenmark
  • Joghurt

Die Hühnerkeulen mit 750 ml Wasser, Salz und Pfeffer in einen Topf und 80-90 Minuten kochen. Die Schenkel sind gar, wenn man die Knochen ganz einfach herausziehen kann. Die Schenkel aus der Brühe heben, das Fleisch herauslösen und in appetitlich große Stücke zerteilen. Brauch man kein Messer für, sondern konnte alles mit den Fingern gehen. (Tipp: Einmalhandschuhe anziehen, dann verbrennt man sich nicht die Pfoten).

Karotten schälen und in dünne scheiben schneiden und rein in die Brühe. Die Kichererbsen und die Tomatenpulpa dazu geben. Bei Kichererbsen aus der Dose einfach abgiessen und rein damit. Getrocknete Kichererbsen muss man 24 Stunden in ausreichend Wasser quellen lassen und danach weich kochen. Ich empfehle euch die aus der Dose. Schmecken genauso gut und machen weniger Arbeit.

Cumin malen und mit dem Knoblauch in die Suppe. Alles kochen lassen. Lauchzwiebeln und Minze kleinschneiden. Nicht hacken, sondern schneiden, sonst habt ihr mehr Aroma im Schneidebrett als in der Suppe. Mit dem Tomatenmark andicken. Es gibt Tomatenmark mit Chilie. Kann ich sehr empfehlen und gibt der Suppe den letzten Kick.

Nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken. Suppe in Teller geben, in die Mitte der Suppe 1-2 Esslöffel Joghurt.

Dazu passen Knoblauchbrot, Fladenbrot, Reis oder Risoni-Nudeln.

Guten Appetit

Advertisements

2 Gedanken zu “Meine neue Lieblingssuppe

  1. Kleiner Verbesserungsvorschlag: passierte Tomaten anstelle des Tomatenmarks und eine Chili (Habanero oder Piri-Piri) und die Suppe einfach etwas einkochen lassen. Vorteil: der leicht metallische Nachgeschmack des Tomatenmarks entfällt und die Suppe wird fruchtiger. Einfach mal ausprobieren.
    Ansonsten empfehle ich zur Ernährungsumstellung generell asiatische Küche; einfach, schnell und lecker. Habe mit dieser Methode 24 kg in etwas mehr als 6 Monaten abgenommen.
    In diesem Sinne, alles Gute für Dich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s